Unsere Instrumente im Blasorchester – Teil 5 – Die Klarinette 

, via Wikimedia Commons”>
Die Klarinette wurde nach 1700 vermutlich von J. Ch. Denner aus dem „Chalumeau”, einem volkstümlichen Rohrblattinstrument mit neun Grifflöchern. Der Ton wird mit einem einfachen Rohrblatt erzeugt, das die Luftbahn des Schnabelmundstückes schwingend periodisch verschließt. entwickelt.  

Die ursprüngliche Klappenzahl wurde von zwei auf dreizehn erhöht, was vor allem auch der Virtuosität zu Gute kam. 1839 wurde die Klarinette mit dem von Boehm für die Flöte erfundenen Klappenmechanismus versehen. In Deutschland setzte sich jedoch nach 1900 das System von Oskar Oehler mit über zwanzig Klappen und fünf Ringen durch (= sog. “Deutsches System”). Seit Mitte des 18. Jahrhunderts hat die Klarinette einen festen Platz im Sinfonieorchester, etwas später auch in Militärkapellen.  

In Musikvereinen werden fast ausschließlich Klarinetten in B-Stimmung verwendet. Gelegentlich trifft man aber auch die kleinere Es-Klarinette, die mit ihrem durchdringenden Ton dem Holzregister zu enormer Durchschlagskraft verhelfen kann. Die Klarinetten sind oft melodieführend, und sorgen dabei gerne mit Trillern, Läufen und Verzierungen für Brillanz und Farbe im Blasorchester. Die Klarinette war auch lange fester Bestandteil in den Big Bands der Swing-Ära und schuf in Verbindung mit dem Saxophonen einen schmeichelnden Sound, was zur auf dem Tanzparkett schließlich zur Geburtsstunde des sogenannte „Steh-Blues“ führte 

 

Bekannte Vertreter der Klarinettenzunft: 

  •  Thaddäus Tentakel aus Spongebob 
  • Benny Goodmann, Amerikanischer Swing-Musiker 
  • Giora Feidmann führte den Klezmer-Sound zu einer neue Art „Weltmusik“  
  • Sabine Meyer, weltberühmte klassische Solo-Klarinettistin aus Lübeck 

     

    Nette und weniger nette Sprüche über die Klarinette: 

    • Wer die Klarinette seelenvoll bläst, scheint der ganzen Welt, den himmlischen Wesen selbst eine Liebeserklärung zu machen. (Schubart 1784) 
    • Wie klingt die Klarinette am schönsten? 
      Leise knisternd im Kamin! 
    • Wie stellt man ein Unisono wieder her? 
      Einen Klarinettisten erschießen 
    • Warum sind Klarinettenwitze so kurz? 
      Damit die Trompeter sie verstehen. 

      0 Kommentare

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.