Weihnachtsfeier 2015

By | 8. Januar 2016

Auch dieses Jahr lud der Musikverein Poppenweiler wieder zur Weihnachtsfeier in die Gemeindehalle ein. In der vollbesetzten Halle konnten sich die Gäste von den Fortschritten in der Jugendausbildung bei den Stücken des Jugendorchesters überzeugen, bevor der neue Vorstand Thomas Resch das vergangen Jahr Revue passieren ließ.

Zur Eröffnung der Feierlichkeiten erinnert das Jugendorchester unter der Leitung von Jennifer Herzberg und Stefan Schlitter mit dem Stück Superheroes R Us an Filme bekannter Superhelden wie Superman, James Bond, Batman und Austin Powers, bevor es sich an dem Nummer eins Hit Bohemian Rhapsody von Queen wagte.

Der neue 1. Vorsitzende Thomas Resch bedankte sich anschließend bei seinem Vorgänger Hans Lommer für lange  die großartige Arbeit die er in den acht Jahren, in welchen er dem Verein vorstand geleistet hat. Unter anderem ermöglichte er es dem Verein die neuen Vereinsräumlichkeiten in der Zehntscheuer zu beziehen und dass, das Blasorchesters mit neuen Uniformen ausgestattet wurde. Ein weiteres Highlight des vergangen Jahres war die weitere Professionalisierung der Jugendarbeit, die mit der neuen Ausbildungsordnung nun klare Ziele in der Leistungsentwicklung der Jugendlichen enthält.IMGP0830

Nach der Rede durfte das Blasorchester unter der Leitung von Rudi Artinger seine Vielfältigkeit unter Beweis stellen. Von dem schnellen Marsch Rough-Riders ging es über den spanischen Walzer Estudiantina zu den bekannten Pop-Hits der Jackson 5.

Vor dem Besuch des Nikolauses begleiteten die Blockflötenspatzen beim gemeinsamen Weihnachtsliedersingen das Publikum und es folgte die Ehrung der Vereinsmitglieder

Insgesamt durften 17 Mitglieder vom Verband oder Verein ihre Ehrennadel erhalten. Für 10 Jahren geehrt wurden Madeleine Boos, Rafael Paltoglou, Patricia Schmack sowie Lena Zajacskowski. Für 20 Jahre Rainer Rottner und für 25 Jahre Daniela Jung, Alexander Palatinus, Ronny Körbl, Norbert Blum, Heinrich Steinmann und Heinz Feix Für 30 Jahre wurde Sandra Nafzger die Ehrenadel verliehen und für 40 Jahre Wilfried Kleile, Johann Kammerer, Jörk Kluge und Albert Zeiher. Ganz besonders freut uns die Ehreung von Paul Seeger für 50 Jahre aktive Mitgliedschaft und Leidenschaft zur Blasmusik

IMGP0842

Den Abschluss des Blasorchesters bildete mit O Sanctissima, einer Mischung aus Fanfare und O du fröhliches ein ganz besonderes Weihnachtsstück, bevor die Theatergruppe uns den „fast“ perfekte Ehemann Peter, gespielt von Frank Greiner näher brachte.

Um einer Scheidung zu entgehen muss er seiner Frau Gaby verkörpert von Sonja Braun beweisen, dass er in der Lage ist den Haushalt zwei Wochen allein zu organisieren. Hierbei erhält er zweifelhafte Unterstützung durch seinen besten Freund Olaf alias Martin Zeiser.DSC02178

Neben seiner Schwiegermutter Elfriede dargestellt von Claudia Schill die die Fortschritte von Peter in Persona überprüft und spontan bei ihm einzieht, muss er sich den Avancen von den beiden Nachbarinnen Diana und Ella, dargestellt durch Miriam Thalheimer und Liane Schwemlein, wiedersetzen. All den Widrigkeiten zum Trotz darf er sich auch noch mit einem Flohbefall und dem plötzlich auftauchenden Kammerjäger Dieter Rieselkäfer, überzeugend gespielt durch Hans-Jürgen Jäger-Hill, beschäftigen.

Am Ende gelingt es Peter aber dann doch seine Frau Gaby davon zu überzeugen, dass ein Ehemann eben nur fast perfekt sein muss.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.