Instrumentalausbildung

Ab dem Alter von ca. 8 Jahren können die Kinder ein Musikinstrument erlernen, meist direkt im Anschluss an den Blockflötenunterricht – ist aber nicht zwingend notwendig.

Im Rahmen unserer Möglichkeiten sind wir bemüht, den Jugendlichen das gewünschte Instrument zur Verfügung zu stellen. Im Gegensatz zu einer Musikschule kann der Verein aber nur Instrumente zur Ausbildung anbieten, die zur Erhaltung der Spielfähigkeit der Jugend- bzw. des Blasorchesters benötigt werden.

Derzeit werden die Jugendlichen von professionellen Musiklehrern und etwa zu einem Drittel von Vereinsmitgliedern am Instrument ausgebildet. Ein Ziel des Vereines ist es, möglichst viele qualifizierte Lehrer aus den eigenen Reihen heranzuziehen, da diese als soziale Bindeglieder zwischen Auszubildenden und Verein (-sleben) eine nicht zu unterschätzende Rolle spielen.

Die Teilnahme an den Leistungslehrgängen der Bläserjugend Kreisverband Ludwigsburg im Schullandheim Strümpfelbrunn mit den abschließenden Prüfungen (genannt D1 – D3) wird hier gefördert und die Schüler werden vom Lehrer in Praxis und Theorie hier vorbereitet.

Einmal im Jahr, meist vor den Sommerferien wird ein Instrumenteninfonachmittag veranstaltet, an dem Kinder sich über die zu vergebenen Instrumente informieren können. Oft kann hier auch schon das Wunschinstrument beim Jugendleiter “bestellt” werden, so dass im September mit Theorieunterricht und im darauf folgenden Januar mit dem Instrumentalunterricht begonnen werden kann.

Die monatlichen Kosten neben dem jährl. Jugendmitgliedsbeitrag , sowie der Instrumentenleihgebühr (soweit Instrument vorhanden) können der Ausbildungsordnung entnommen werden.

Ist kein passendes Instrument im Verein vorhanden, kann über Mietkauf nachgedacht werden.

Ausbildungsordnung und  Gebühren
Ausbildungsordnung und Gebühren
Ausbildungsordnung-u.-Gebuehren.pdf
161.5 KiB
420 Downloads
Details