Jugendfreizeit 2017

By | 17. Juni 2017

Jugendfreizeit 2017 Rückblick

Auch dieses Jahr ging es wieder für die Jugendkapelle und die Jugendgruppe vom 03.06.- bis zum 08.06.17 auf die Fuchsfarm in Albstadt-Onstmettigen. In dieser Woche hatten wir viel geprobt und hatten jede Menge Spaß.
Hier ein kurzer Rückblick:
Am Samstag, den 03.06 ging es endlich wieder los. Um 12:00 Uhr startete der Reisebus mit 43 gut gelaunten Musikerinnen und Musiker Richtung Alb. Dort angekommen bezogen wir erst einmal unsere Betten. Nachdem klar war, wer neben wem liegt trafen wir uns zum „Kunst und Kaffee“. Dieses Jahr bastelten wir aus einem Hut, Käppi oder einer Mütze unsere Namensschilder. Das Namensschild mussten wir traditionell zu jedem Essen tragen. Anschließend spielten wir noch Kreisspiele, eher gesagt Kennenlernspiele. Nach mehreren leckeren Hamburgern folgte der Quiz-Abend. In diesem Quiz wurde unser Wissen in der Schnellfragerunde, ein paar Fragen von Quizduell und in einem Fragebogen, in dem Fragen zu Erkunde, Musik und Filme gefragt worden sind, gefordert. Somit war dann leider auch schon der erste Tag rum und die meisten waren bereit für die erste Nacht auf der FuFA.

Am Sonntag standen dann zum allerersten Mal in der Geschichte der Jugendfreizeit die Highland-Games an. Nach dem Frühstück und einer gut gelungenen Probe trafen wir uns mit typischer schottischer Bekleidung, wie z. B. Hüte, Schottenröcke oder so was Ähnlichem, um unser Können in verschiedenen Disziplinen wie Baumstamm-Weitwurf, Holzsägen oder dem Bau eines Dudelsacks mit Hilfe von Müllsäcken, Rohren und jede Menge Klebeband unter Beweis zu stellen. Nach dem Abendessen war dann die Auflösung der Highland-Games, in der jede Gruppe ihren selbstgebauten Dudelsack präsentieren musste. Gegen 22.00 Uhr stand dann noch das Nachtgeländepiel auf dem Programm. In diesem mussten die Goldgräber ihre Nuggets bei der Bank sicher abgeben. Auf dem Weg von der Goldmiene zur Bank wurden die Goldgräber aber von Indianer und Cowboys überfallen, die die Nuggets auch gerne für sich bei der Bank abgeben wollten. Nach mehreren Hetzjagden quer durch das Freizeitgelände und mehreren „Raubüberfällen“ stand nach einer gewissen Zeit ein Sieger fest und für die Meisten war es dann auch schon Zeit zum Schlafen.
Bilder der gesamten Freizeit finden Sie auf unserer Homepage unter  www.mv-p.de
Fortsetzung der weiteren Tage folgt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.